Inhaltselment überspringen 

Arbeitsrechtliche Informationen

Informationen für Arbeitnehmer, Selbstständige und Unternehmen

 
Inhaltselment überspringen 

FAQ für Arbeitnehmer

Arbeits- und arbeitsschutzrechtliche Fragen zum Coronavirus

Kann ich aufgrund des Coronavirus zuhause bleiben? Was passiert, wenn der Arbeitgeber Kurzarbeit angeordnet hat? Zu all diesen wichtigen arbeitsrechtlichen informiert  das Bundesministerium für Arbeit und Soziales (BMAS) auf seiner Internetseite, u.a. gibt es hier eine Übersichtsseite mit häufig gestellten Fragen.

 
Inhaltselment überspringen 

Entschädigungen nach § 56 Infektionsschutzgesetz für Arbeitgeber und Selbstständige

Nach § 56 Infektionsschutzgesetz können Unternehmen und Selbstständige für ihren Verdienstausfall unter bestimmten Voraussetzungen Entschädigungsleistungen beantragen. Dies betrifft auch den Verdienstausfall infolge notwendiger Kinderbetreuung. Alle wichtigen Informationen zu den Entschädigungsanträgen finden Sie auf der Internetseite des Thüringer Landesverwaltungsamt (TLVwA).

Anderweitige Entschädigungen – etwa bei Umsatzeinbußen oder Auftragsausfällen – sind nicht Gegenstand einer Entschädigung nach § 56 Infektionsschutzgesetz. Hierzu bietet die Thüringer Aufbaubank auf ihrer Internetseite umfangreiche Informationen mit entsprechenden Kontaktmöglichkeiten an.

 
Inhaltselment überspringen 

Fördermöglichkeiten

Informationen für Unternehmen/Arbeitgeber

Thüringer Aufbaubank

Ihr Unternehmen ist wirtschaftlich von Corona betroffen? Die Thüringer Aufbaubank hat aktuelle Informationen für Unternehmen, z.B. zu den Themen Kurzarbeit, Liquiditätshilfen oder Steuerentlastungen auf ihrer Webseite zusammengestellt. Diese basieren auf den beschlossenen Maßnahmen des Bundesfinanz- und Bundeswirtschaftsministeriums.

Darüber hat die Thüringer Aufbaubank auch eine Hotline für betroffene Unternehmen eingerichtet:

0800 534 56 76

(Mo - Do: 8.30 bis 18 Uhr, Fr: 8.30 bis 15 Uhr)

 
Inhaltselment überspringen 

Bundesprogramm „Ausbildungsplätze sichern"

Die Bundesregierung unterstützt kleine und mittlere Unternehmen dabei, dass junge Menschen trotz Corona-Krise eine Ausbildung machen können. Hierfür werden insgesamt 500 Millionen Euro vom Bund bereit gestellt.

Folgende Förderungen können bei der jeweils zuständigen Agentur für Arbeit beantragt werden:

  • Ausbildungsprämien in Höhe von 2.000 bzw. 3.000 € für Betriebe, die - obwohl sie die Corona-Krise stark getroffen hat - ihr Ausbildungsniveau halten bzw. erhöhen,
  • Zuschüsse zur Ausbildungsvergütung, wenn der Ausbildungsbetrieb Auszubildende und Ausbilder nicht mit der übrigen Belegschaft in Kurzarbeit schickt, und
  • Übernahmeprämien an Betriebe, die Auszubildende von insolventen Betrieben übernehmen.

Weiterführende Informationen zum Programm, Antragsformulare sowie Ausfüllhilfen finden Sie auf der Webseite der Arbeitsagentur.

 
Inhaltselment überspringen 

Hygiene- und Arbeitsschutzmaßnahmen

Inhaltselment überspringen 

Thüringer Agentur für Fachkräftgewinnung

In den vergangenen Monaten kam es in Folge der Ausbreitung des Corona-Virus zu einem Anstieg von Kurzarbeit und Arbeitslosigkeit. Diese Situation stellte die Thüringer Unternehmen und Beschäftigten vor enorme Herausforderungen.

Seit Juni diesen Jahres ist eine leichte Entspannung auf dem Arbeitsmarkt zu verzeichnen. Gleichzeitig wird ein steigender Bedarf an Arbeitskräften in den kommenden Monaten erwartet. In der Stellenbörse und auf der Website der Thüringer Agentur für Fachkräftegewinnung (ThAFF) können Arbeitgeber ihre  Arbeitskräftebedarfe veröffentlichen und finden wichtige Informationen rund um das Thema Fachkräftegewinnung und –bindung.

 
Inhaltselment überspringen 

Zuwendungsrechtliche Regelungen

Im Zusammenhang mit dem Corona-Virus (COVID-19) tauchen auch zuwendungsrechtliche Fragen auf. Wie wird damit umgegangen, dass aufgrund von behördlicher Anordnungen der Projektbetrieb ggf. unterbrochen oder verändert werden muss? Hierzu haben wir ein Informationsschreiben mit Regelungen und Handlungsempfehlungen für durch das Ministerium geförderte Projekte veröffentlicht. Darüber hinaus können sich Betroffene mit ihren Fragen an die Hotline der GFAW - Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung des Freistaats Thüringen mbH Thüringen wenden:

Hotline der GFAW: 0361 22230