Inhaltselment überspringen 

Beschaffung von Schutzausrüstung

 
Inhaltselment überspringen 

Der globale Markt für persönliche Schutzausrüstung ist durch die Coronavirus-Epidemie extrem angespannt. Um den gesteigerten Bedarf zu decken, wurden sowohl auf Bundesebene als auch in Thüringen bereits in großem Umfang Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel bestellt. Bislang hat der Freistaat Thüringen Haushaltsmittel in der Höhe von ca. 37 Millionen Euro für Masken, Handschuhe, Brillen, Schutzanzüge und Desinfektionsmittel bereitgestellt. Über die Hälfte der bestellten Waren wurden bereits ausgeliefert.

 

 
Inhaltselment überspringen 
Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz

Zentrale Beschaffungsstelle

In Thüringen wird die Beschaffung zusätzlicher Schutzausrüstung zentral im Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) organisiert. Dort kommt auch sämtliche vom Bund* und vom Land bestellte Ware an und wird von dort aus weiterverteilt. Zu den Aufgaben des Thüringer Landesamtes für Verbraucherschutz gehört auch die zahlreichen Angebote auf dem Markt auf Echtheit und Qualität zu prüfen.

*Für die niedergelassenen Ärzte und Zahnärzte gibt es ein gesondertes Verfahren. Der Bund beliefert direkt die Kassenärztliche Bundesvereinigung und die Kassenzahnärztliche Bundesvereinigung. Von dort gehen die Schutzausrüstungen an die Kassenärztlichen Vereinigungen der Länder.

 
Inhaltselment überspringen 

Wer wird beliefert?

Die von der Thüringer Landesregierung beschafften Materialien zum persönlichen Schutz der Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aber auch der Patientinnen und Patienten werden prioritär an Krankenhäuser, Rettungsdienste und Pflegeeinrichtungen sowie den öffentlichen Gesundheitsdienst verteilt. Der Bedarf wird regelmäßig in allen Bereichen abgefragt. Die gemeldeten Bedarfe werden anschließend priorisiert.

Die Verteilung des Materials erfolgt ebenfalls federführend durch das Landesamt für Verbraucherschutz. Für den Pflegebereich übernimmt die Auslieferung der Materialien die LIGA der freien Wohlfahrtspflege bzw. das Deutsche Rote Kreuz.

Auch andere Ministerien wie das Justiz- und das Innenministerium werden über das TLV mit Schutzausrüstung und Desinfektionsmittel versorgt. Diese verteilen das Material an die nachgeordneten Bereiche Polizei, Feuerwehr, Rettungsdienst, Justizvollzugsanstalten etc. Außerdem gibt es eine Reserve für den akuten Bedarf.

Weitere Bereiche des Gesundheitswesens haben uns Unterstützungsbedarf bei der Beschaffung zusätzlicher Schutzausrüstung signalisiert. Diese Anfragen werden momentan geprüft, wir müssen allerdings noch um Geduld bitten. Vorrang haben zunächst die oben genannten Bereiche.

 
Inhaltselment überspringen 

Infografiken