Inhaltselment überspringen 

25. Thüringer Tierschutzpreis

Terminankündigung

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), verleiht am kommenden Montag in Erfurt den 25. Thüringer Tierschutzpreis.

Wann: Montag, 14. Oktober 2019, 10.00 Uhr
Wo: Augustinerkloster (Festsaal „Augustinus“), Augustinerstraße 10, 99084 Erfurt

Sozialministerin Werner sagte vorab: „Der Thüringer Tierschutzpreis wird in diesem Jahr zum 25. Mal verliehen und feiert insofern ein silbernes Jubiläum. Wenn wir auf die vergangenen Jahre zurückblicken, können wir feststellen, dass wir gemeinsam viel erreicht haben. Dazu zählen sowohl Verbesserungen bei der Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere, der weiterhin vorbildliche Einsatz von Tierschützerinnen und Tierschützern im karitativen Bereich und auch wissenschaftliche Projekte im Bereich der Entwicklung geeigneter Alternativen zu Tierversuchen zu nennen.

Ich wünsche mir, dass wir weiter die Kraft und die Möglichkeiten für die nächsten Schritte haben. Denn auch wenn das Thema Tierschutz in der Öffentlichkeit einen breiten Raum einnimmt, ist es kein automatischer Selbstläufer.“

Für den Tierschutzpreis 2019 wurden 15 Vorschläge eingereicht. Fünf Preisträgerinnen und Preisträger wurden vom Tierschutzbeirat des Thüringer Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie für die Ehrung ausgewählt.

Für beispielhafte artgerechte Haltung von Nutztieren werden drei landwirtschaftliche Unternehmen mit dem Tierschutzpreis ausgezeichnet. Im Bereich des karitativen Tierschutzes wird eine ehrenamtlich sehr engagierte Tierschützerin für ihre herausragenden Aktivitäten zum Wohl der Tiere geehrt. Erstmals wird auch ein Preis für die Entwicklung geeigneter Alternativmethoden zu Tierversuchen und für eine innovative wissenschaftliche Arbeit, um Tierversuche zu minimieren, vergeben.

Mit dem 25. Thüringer Tierschutzpreis werden ausgezeichnet:

Frau Andrea Niendorf, Nonnendorf 4A, 07570 Harth-Pöllnitz,

für eine außerordentliche ehrenamtliche Arbeit als Vereinsvorsitzende des Tierschutzvereins Gera und Umgebung e. V.,

die Agrarprodukte Bernsgrün-Hohndorf e. G., Triftweg 1, 07937 Zeulenroda-Triebes,

für eine tierschutzgerechte Haltung von Schweinen,

den Rinderhof Kauern GmbH, Kaimbergerstraße 2, 07554 Kauern,

für eine tierschutzgerechte Haltung von Milchkühen,

die Agrargenossenschaft „Drei Eichen“ eG Leubsdorf, Lemnitzer Straße 2, 07819 Miesitz,

für eine tierschutzgerechte Haltung von Milchkühen,

das Universitäts-Klinikum Jena, Stabstelle Tierschutz, Bachstraße 18, 07743 Jena,

für das Projekt CIRS-LAS, der weltweit ersten Fehlerdatenbank für Tierversuche, um die Zahl der für Tierversuche eingesetzten Tiere zu reduzieren.

Der Termin eignet sich auch für die Bildberichterstattung.

Hintergrund:

Mit dem Thüringer Tierschutzpreis des für den Tierschutz zuständigen Ministeriums für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie werden Einzelpersonen oder Gruppen ausgezeichnet, die sich in Thüringen durch besonderes Engagement und Initiativen zur Förderung des Tierschutzes hervorgetan haben. In vielen Bereichen kann im Rahmen der jeweiligen Einflusssphäre zum Schutz und Wohl der Tiere beigetragen werden. In diesem Sinne stellt der Tierschutzpreis einen Beitrag zur konsequenten Umsetzung des Staatsziels Tierschutz im Grundgesetz sowie in der Verfassung des Freistaates Thüringen dar. Der Thüringer Tierschutzpreis ist mit jährlich maximal 6000 Euro dotiert.

Eine jährliche Preisverleihung ist in den Bereichen „karitativer Tierschutz“ und „artgerechte Haltung landwirtschaftlicher Nutztiere“ jeweils zu gleichen Teilen vorgesehen, wobei eine Aufteilung in diesen Bereichen auf bis zu drei Preisträger/Preisträgerinnen möglich ist.

Im Jahr 2019 erfolgt erstmals zusätzlich eine Preisverleihung im Bereich „Entwicklung von geeigneten Alternativmethoden zu Tierversuchen“ mit einer Summe von maximal 12.000 Euro. Dieser Preis wird alle zwei Jahre vergeben.