Inhaltselment überspringen 

Medienservice

 
Inhaltselment überspringen 

Sie sind Journalistin oder Journalist und haben Fragen zu den Themen des Hauses? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Wenden Sie sich bitte an:

Referat für Landes- und Bundeskoordinierung, Öffentlichkeitsarbeit, strategische Planung
Telefon: +49 (0)361 57 3811 725
E-Mail: pressestelle(at)tmasgff.thueringen.de

An Wochenenden und Feiertagen wenden Sie sich bitte ausschließlich an Postfach der Pressestelle (pressestelle(at)tmasgff.thueringen.de), welches durch die Bereitschaft betreut wird.

Postanschrift:
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Referat für Landes- und Bundeskoordinierung, Öffentlichkeitsarbeit, strategische Planung
Werner-Seelenbinder-Straße 6
99096 Erfurt

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz und die Hinweise zur elektronischen Kommunikation im Impressum.

 
Inhaltselment überspringen 

Ansprechpartnerin

Silke Wiesenthal

Pressesprecherin

 
Inhaltselment überspringen 

Medieninformationen

7,5 Millionen Euro für das Hufeland Klinikum in Mühlhausen

22.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Mit dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2023 unterstützt das Thüringer Gesundheitsministerium laufende Baumaßnahmen und Ersatzbaumaßnahmen im Klinikbereich in Thüringen. Auch die Notfallversorgung wird mittels des Investitionsprogramms baulich gestärkt. Das Hufeland Klinikum in Mühlhausen hat nun einen Förderscheck über 7,5 Millionen Euro erhalten.

 

Konzeptauswahlverfahren für Projekte zur beruflichen Integration arbeitsloser Menschen beginnt

21.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Am 28. Februar 2024 startet das Konzeptauswahlverfahren zur Umsetzung von beruflichen Integrationsprojekten für arbeitslose Menschen im Bereich des SGB II. Innerhalb dieses Verfahrens werden an insgesamt 31 Standorten in Thüringen (in Anlehnung an die Standorte der Thüringer Jobcenter), geeignete Projektträger gesucht und ausgewählt, die im Zuge ihrer künftigen Projekttätigkeit Menschen im Leistungsbezug intensiver im beruflichen Integrationsprozess begleiten und unterstützen sollen.

3,6 Millionen Euro für Geriatrie Ronneburg

19.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Mit dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2023 unterstützt das Thüringer Gesundheitsministerium laufende Baumaßnahmen und Ersatzbaumaßnahmen im Klinikbereich in Thüringen. Die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner hat heute einen Fördermittelscheck in Höhe von 3,6 Millionen Euro an das Kreiskrankenhaus Greiz-Ronneburg übergeben.

Über zwei Millionen Euro für die kommunale Sozial- und Bildungsinfrastruktur

15.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Das Thüringer Arbeits- und Sozialministerium unterstützt in diesem Jahr mit über zwei Millionen Euro die Landkreise und kreisfreien Städte bei ihrer Planung der lokalen Sozial- und Bildungsinfrastrukturen. Die Planungsprojekte haben eine Laufzeit von drei Jahren. Insgesamt stehen dafür seit 2022 fast 5,3 Millionen Euro zur Verfügung. Weitere 204.000 Euro sind seit 2023 für Untersuchungen, Beteiligungs- und Austauschformate der Projekte vorgesehen. Die Fördermittel kommen aus dem Europäischen Sozialfonds Plus und vom Freistaat Thüringen.

4,45 Millionen Euro für das Helios Klinikum Meiningen

12.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Einen Fördermittelbescheid über 4,45 Millionen Euro übergibt Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner heute (12. Februar 2024) an das Helios Klinikum in Meiningen. Die Mittel kommen der Stärkung der Herzkatheterlabore zugute und kommen aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2023. Im Rahmen dieses Programms fördert das Thüringer Gesundheitsministerium laufende Baumaßnahmen und Ersatzbaumaßnahmen in Thüringer Kliniken.

Häusliche Gewalt: Fortbildungsangebote für das Gesundheitswesen

09.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Etwa ein Viertel aller Frauen erlebt häusliche Gewalt. Häufig trauen sich Betroffene nicht, Hilfe zu suchen oder sich an Fachberatungsstellen zu wenden. Sie lassen mitunter Beschwerden ärztlich behandeln, ohne dabei die Ursache gegenüber dem medizinischen Personal zu benennen.

1,4 Millionen Euro für Niederlassungen im ländlichen Raum

09.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Mit der 2023 novellierten „Richtlinie über die Gewährung von Zuwendungen zur Förderung der Niederlassung von Ärzt:innen, Zahnärzt:innen und Apotheker:innen im ländlichen Raum“ wurde die Niederlassungsförderung im Freistaat Thüringen unter anderem auf Zahnarztpraxen und Apotheken ausgeweitet. Für das Haushalsjahr 2024 stehen insgesamt 1,415 Millionen Euro für die Niederlassungsförderung zur Verfügung.

Safer Internet Day: Thüringen stärkt ältere Menschen beim sicheren Umgang mit Medien

06.02.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Die Fähigkeit, digitale Medien selbstbestimmt und sicher zu nutzen, ist zu einer Schlüsselkompetenz für gesellschaftliche Teilhabe geworden. Mit Blick auf den demografischen Wandel dürfen gerade ältere Menschen, als bedeutender Teil unserer Gemeinschaft, nicht durch die Digitalisierung abgehängt werden. Thüringen ist daher bereits seit vergangenem Jahr Mitglied im „Digitalpakt Alter“. Der DigitalPakt Alter vereint Partner, um sicherzustellen, dass ältere Menschen die Chancen der Digitalisierung nutzen können.

„ZUKUNFT.GESUNDHEIT.THÜRINGEN.2030“: Abschluss der Workshopreihe zum Schwerpunkt Pflege

31.01.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Das Thüringer Gesundheitsministerium hat heute im Rahmen der Werkstattreihe „ZUKUNFT.GESUNDHEIT.THÜRINGEN.2030“ zum Abschluss-Workshop Pflege nach Erfurt eingeladen. Auf der Agenda stand neben der Strategie zur Entwicklung eines Pflegeentwicklungsplans auch die Initiierung einer Thüringer Demenzstrategie. Themenschwerpunkte der vergangenen Workshops waren Pflegende Angehörige, die Pflegeplanung in den Kommunen, die Pflegeplanung auf Landesebene und Pflegefachkräfte.

Zusätzliche 13,6 Millionen Euro für Ersatzneubau im Klinikum Sömmerda

26.01.2024 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner übergibt heute, 26. Januar 2024, einen Fördermittelbescheid über 13,6 Millionen Euro an das KMG Klinikum Sömmerda. Die Finanzmittel stammen aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm 2023, mit dem das Thüringer Gesundheitsministerium laufende Baumaßnahmen und Ersatzbaumaßnahmen im Klinikbereich in Thüringen unterstützt. Mit den nun bewilligten Fördermitteln fließen bis 2031 insgesamt 33,7 Millionen Euro in einen Ersatzneubau des Krankenhauses. Die zusätzlichen Mittel für die Baumaßnahmen sind wegen allgemeiner Preissteigerungen erforderlich.

 
Inhaltselment überspringen 

Anmeldung zum Medienverteiler