Inhaltselment überspringen 

Medienservice

 
Inhaltselment überspringen 

Sie sind Journalistin oder Journalist und haben Fragen zu den Themen des Hauses? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Wenden Sie sich bitte an:

Referat für Landes- und Bundeskoordinierung, Öffentlichkeitsarbeit, strategische Planung
Telefon: +49 (0)361 57 3811 725
E-Mail: pressestelle(at)tmasgff.thueringen.de

Postanschrift:
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Referat für Landes- und Bundeskoordinierung, Öffentlichkeitsarbeit, strategische Planung
Werner-Seelenbinder-Straße 6
99096 Erfurt

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz und die Hinweise zur elektronischen Kommunikation im Impressum.

 
Inhaltselment überspringen 

Ansprechpartnerin

Silke Fließ

Pressesprecherin

 
Inhaltselment überspringen 

Medieninformationen

Mögliche Ladenöffnungen für Termineinkäufe in Thüringen abhängig von Inzidenzentwicklung

09.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Gemäß der aktuellen Thüringer Corona-Verordnung dürfen Geschäfte des Einzelhandelns ab dem 12. April wieder für Termineinkäufe öffnen, vorausgesetzt, dass die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz an den vorangegangenen sieben Tagen unter 200 liegt oder gelegen hat. Thüringen hat seit dem 7. April 2021 erstmals wieder eine Inzidenz unter einem Wert von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Bisher geschlossene Geschäfte könnten somit frühestens ab dem 14. April für Kundinnen und Kunden mit negativem Testergebnis öffnen. Eine abschließende Bewertung der Infektionslage wird jedoch erst zum Anfang der kommenden Wochen möglich sein. Aufgrund der aktuell unsicheren Entwicklung der Fallzahlen bittet Gesundheitsministerin Heike Werner um Geduld.

Weitere landesweite Maßnahmen zum Schutz vor Geflügelpest angeordnet

08.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Das Thüringer Landesamt für Verbraucherschutz (TLV) hat in einer Notbekanntgabe landesweit angeordnet, dass Geflügel außerhalb einer gewerblichen Niederlassung oder ohne eine solche Niederlassung (sogenanntes „Reisegewerbe“) nur an Geflügelhalterinnen und -halter abgegeben werden darf, sofern das Geflügel längstens vier Tage vor der Abgabe klinisch durch einen Tierarzt oder im Falle von Enten und Gänsen virologisch untersucht worden ist.

Impfzentren und Hausarztpraxen sorgen für Tagesrekord bei Impfungen

08.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Zusätzlich zu 8.984 Impfungen, die gestern in Impfzentren und durch mobile Teams erfolgten, führten Hausärztinnen und -ärzte 7.578 Impfungen durch. Damit fanden gestern insgesamt 16.564 Impfungen statt, darunter allein 13.990 Erstimpfungen. Die Impfquote bei den Erstimpfungen steigt von 14,3 auf 15,0 Prozent.

Weltgesundheitsorganisation ruft zum Weltgesundheitstag 2021 zu mehr gesundheitlicher Chancengleichheit auf

06.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Am 07. April 2021 ist Weltgesundheitstag. Dieses Jahr wählte die Weltgesundheitsorganisation (WHO) das Motto: „Building a fairer, healthier world“ - eine gerechtere und gesündere Welt bauen. Nach über einem Jahr COVID-19-Pandemie nimmt sie damit die zunehmend ungleichen Chancen auf Gesundheit in den Blick.

Gesundheitsministerin Werner: „Wir müssen gemeinsam die dritte Infektionswelle brechen.“

31.03.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, und Helmut Holter, Thüringer Minister für Bildung, Jugend und Sport, haben heute in Erfurt die Thüringer Verordnung zur Regelung infektionsschutzrechtlicher Maßnahmen und schrittweisen weiteren Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus SARS-CoV-2 unterschrieben. Mit dieser Verordnung wird zum einen der Beschluss der Ministerpräsidentenkonferenz vom 22. März 2021 im Freistaat umgesetzt, zum anderen werden die Thüringer Sonderverordnung und die Thüringer Infektionsschutz-Grundverordnung in einem Verordnungstext zusammengeführt und neu gefasst.

Geflügelpest in Thüringen: Hinweise für Tierhalter zur Aufstallung von Geflügel – dynamische Karte bietet aktuellen und schnellen Überblick über betroffene Gebiete

31.03.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Aktuell stehen viele Kleinstgeflügelhalter in Thüringen vor der Frage, ob sie ihr Geflügel aufstallen müssen oder nicht. In sogenannten Allgemeinverfügungen, die Landkreise und kreisfreie Städte erlassen können, wird erläutert, welche Maßnahmen zum Schutz vor der Geflügelpest einzuhalten sind. Der Tierhalter/die Tierhalterin kann auch per Post eine Verfügung erhalten, die alle Sachverhalte und Konsequenzen bei Nicht-Einhaltung der Schutzmaßnahmen erläutert.

1,5 Millionen Euro für Projekte mit besonderen sozialen Herausforderungen

30.03.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Sozialministerin Heike Werner: „Folgen der Corona-Pandemie abmildern und Unterstützung weiter stärken.“

 

Im Rahmen des Programms ThINKA (Thüringer Initiative für Integration, Nachhaltigkeit, Kooperation und Aktivierung) bietet der Freistaat Thüringen 18 Quartiersprojekten eine finanzielle Unterstützung zur Verstärkung und Absicherung ihrer zusätzlichen Aktivitäten in Folge der Corona-Pandemie.

 

Geflügelpest in Thüringen: Landestierseuchenkrisenstab hat getagt

29.03.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Auf Einladung des zuständigen Thüringer Gesundheitsministeriums hat heute der Landestierseuchenkrisenstab getagt. Neben den ständigen Mitgliedern waren als betroffene Verbände auch der Geflügelwirtschaftsverband und der Verband der Rassegeflügelzüchter geladen.

Zusätzliche Impfstoffe für Thüringer Corona-Hotspots eingetroffen

29.03.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Gesundheitsministerin Werner: „Wir wollen so viele Menschen wie möglich impfen. Alle 35.000 zusätzlichen Impfdosen werden vollständig für Erstimpfungen eingesetzt.“

Geflügelpestgeschehen in Thüringen weiterhin sehr dynamisch: Ermittlung von weiterem mit der Geflügelpest infizierten Geflügel läuft auf Hochtouren

26.03.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Nachdem ausgehend von einem Geflügelpestfall in Nordrhein-Westfalen das Virus in einen Geflügelbestand im Weimarer Land eingeschleppt worden ist, arbeiten die Veterinärbehörden auf Hochtouren an der Ermittlung von weiterem infizierten Geflügel (Kontaktbestände), um die notwendigen Maßnahmen ergreifen zu können.

 
Inhaltselment überspringen 

Anmeldung zum Medienverteiler