Inhaltselment überspringen 

Medienservice

 
Inhaltselment überspringen 

Sie sind Journalistin oder Journalist und haben Fragen zu den Themen des Hauses? Wir helfen Ihnen gern weiter.

Wenden Sie sich bitte an das:

Referat für Landes- und Bundeskoordinierung, Öffentlichkeitsarbeit, strategische Planung
Pressesprecher: Dr. Stefan Wogawa

Telefon: +49 (0)361 573811720
Mobilfunk: +49 (0)162  2907880
E-Mail: pressestelle(at)tmasgff.thueringen.de

Postanschrift:
Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie
Referat Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Werner-Seelenbinder-Straße 6
99096 Erfurt

Bitte beachten Sie die Informationen zum Datenschutz und die Hinweise zur elektronischen Kommunikation im Impressum.

 
Inhaltselment überspringen 

Medieninformationen

21.06.2019 | Medieninformation 149

Terminankündigung

Gesundheitsministerin Heike Werner besucht Arztpraxis in Mechterstädt

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), wird am Montag in Mechterstädt die Arztpraxis von Dr. med. Annette Rommel besuchen. Sie informiert sich dort u.a. über Projekte der Telemedizin, darunter das telemedizinische Projekt ZNS-Konsil.

Wann: Montag, 24. Juni 2019, 9.00 Uhr
Wo: Schulhög 2, 99880 Mechterstädt

Hintergrund:

Das telemedizinische Expertenkonsil (ZNS-Konsil) zur fachärztlichen Versorgung von Menschen mit neurologischen und psychiatrischen Erkrankungen in Thüringen wurde bzw. wird in den Jahren 2018 und 2019 mit insgesamt 225.000 Euro durch das Thüringer Gesundheitsministerium gefördert.

21.06.2019 | Medieninformation 148

Öffentlichkeitstermine des Beauftragten für Menschen mit Behinderungen

Der Behindertenbeauftragte Joachim Leibiger wird in der nächsten Zeit folgenden Termin wahrnehmen:

Montag, 24.6.2019

8.30 Uhr
Besuch von Jochen Leibiger beim Start der Thüringer-Tandem-Tour des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Thüringen e.V., Kreisorganisation Weimar, von Altenburg nach Sömmerda,
Ort: Altenburg, Markt 17, Altenburger Tourismus GmbH

21.06.2019 | Medieninformation 147

Ministerin Werner hat Vereinbarung mit der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen unterzeichnet

Die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner (DIE LINKE) und Dr. Ute Teichert, Leiterin der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf, haben heute in Erfurt eine Verwaltungsvereinbarung unterzeichnet. Sie regelt die Durchführung von Aus-, Fort- und Weiterbildungskursen für Fachkräfte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes aus Thüringen.

Ministerin Werner sagte: „Die Arbeit im Öffentlichen Gesundheitsdienst ist interessant und vielfältig. Mit dem Beitritt zur Akademie steigern wir die Attraktivität des Öffentlichen Gesundheitsdienstes im Freistaat, sichern und verbessern wir dessen Qualität.“

Dr. Ute Teichert sagte: „Der Beitritt stärkt den Öffentlichen Gesundheitsdienst. Ich freue mich, dass bereits jetzt aus Thüringen 50 Anmeldungen für unsere Veranstaltungen vorliegen.“

Für 2019 sind u.a. folgende Veranstaltungen der Akademie in Thüringen geplant:

  • Sehscreening in der Schuleingangsuntersuchung,
  • Hörscreening in der Schuleingangsuntersuchung,
  • Krisenintervention – der Sozialpsychiatrische Dienst als professioneller Helfer,
  • Management und Zusammenarbeit im Krisenfall.

Hintergrund:

Die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf ist eine länderübergreifende, öffentlich-rechtliche Institution zur Aus-, Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten des Öffentlichen Gesundheitsdienstes. Die Unterzeichnung der Verwaltungsvereinbarung ermöglicht es insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Öffentlichen Gesundheitsdienstes, der Sozialpsychiatrischen Dienste, Psychiatriekoordinatoren, der Lebensmittelkontrolle sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Landesbehörden aus Thüringen, Veranstaltungen der renommierten Akademie zu besuchen.

21.06.2019 | Medieninformation 146

Terminankündigung

Behindertenbeauftragter Joachim Leibiger nimmt an Thüringer Tandem-Radtour „Inklusion rollt“ teil

Der Beauftragte der Thüringer Landesregierung für Menschen mit Behinderungen, Joachim Leibiger, wird vom 23. bis 29. Juni 2019 an der inklusiven Tandemtour „Inklusion rollt“ durch Thüringen teilnehmen. Etwa vier Tandems mit sehenden Piloten und sehbehinderten bzw. blinden Co-Piloten sowie einige Einzelfahrer (Ersatzpiloten) radeln in fünf Tagesetappen durch Thüringen. Die Tour führt von Altenburg nach Sömmerda. Auf der etwa 250 km langen Fahrt sind Sport, Kultur, Rehabilitation und Bildung Programmbestandteile. Ziel ist die Inklusion von Menschen mit und ohne Behinderung.

Veranstalter des von der Aktion Mensch e. V. geförderten Projekts ist der Blinden- und Sehbehindertenverband Thüringen e. V., Kreisorganisation Weimarer Land.

Joachim Leibiger sagte vorab: „Am 26. März 2019 jährte sich die Ratifikation der UN-Behindertenrechtskonvention zum 10. Mal. Die zweite Dekade hat nun begonnen und ist ein guter Anlass, Inklusion mit Bewegung zu verbinden und in Thüringen bekannt zu machen.“ In den letzten Jahren habe sich in Thüringen viel bewegt und gerade in diesem Jahr habe „die Landespolitik eine Reihe wichtiger Gesetze und Maßnahmen für Menschen mit Behinderungen auf den Weg gebracht“. Beispielsweise rechne er damit, dass der Landtag in seiner letzten Sitzung vor der Sommerpause im Juli das Inklusionsgesetz und das Barrierefreie Internetgesetz beschließen werde, äußerte Leibiger seine Erwartungen.

Zur Tour selbst gab der Behindertenbeauftragte folgende Informationen bekannt:

„Die Tandem-Tour durch Thüringen soll Tage der Begegnung ermöglichen, an denen sich die Teilnehmer austauschen und Erfahrungen mit Gleichgesinnten teilen können.

Gleichzeitig soll die Tour gute Beispiele der Umsetzung der Inklusion vermitteln. Die gemeinsame Gruppenarbeit steht im Vordergrund, die durch die Verschiedenheit der Teilnehmer überhaupt erst ermöglicht wird. So können auf eine sehr schöne und intensive Art Vorurteile abgebaut werden. Jede der geplanten Etappen hat eine ausgewogene Mischung aus Erlebnissen in der Natur, Begegnungen mit den Menschen der Region und der Vermittlung von Kultur, Tradition, Geschichte und Erfahrungen in der Umsetzung der Inklusion im täglichen Leben.“

 

Tourenplan:

Beginn der Tour: 23.6.2019 in Altenburg

Ende der Tour: 29.6.2019 Sömmerda.

24.06.    Altenburg – Gera           

Altenburg, Mockern, Saara, Schmölln, Nöbdenitz, Posterstein, Ronneburg, Gera
-
46 km, 750 Höhenmeter (hm) Differenz

Die nachfolgende Beschreibung beinhaltet die Zeit, die gefahrene Gesamt-Strecke, den Ort und ggf. einen Termin vor Ort

08:15                                                    Start Hotel Pension Treppengasse

08:30                     0,5 km                     Altenburg Touristinfo (Pressetermin, Verabschiedung)

14:00                     42 km                      Gera – Waldzoo - Straße des Friedens 85,

Begrüßung durch Oberbürgermeister, Führung

25.06.    Gera - Positz

Gera, Wünschendorf Kloster Mildenfurth, Mildenfurth, Weida, Niederpöllnitz, Triptis, Neustadt/ Orla, Positz - 55 km, 500 hm

08:15                                                 Start Novotel Gera - Berliner Str. 38

08:45                     1,5 km                  Gera Touristinfo Markt 1a (Pressetermin, Verabschiedung)

09:00                     1,5 km                  Start Marktplatz             

17:30                     55 km                   Ankunft Rittergut Positz

26.06.    Rittergut Positz-Weimar

Positz, Schloss Oppurg, Pößneck, Langenorla, Freienorla, Kahla, Plinzmühle, Milda, Magdala, Mellingen, Weimar - 56 km, 550 hm

08:30                                                 Abfahrt Rittergut Positz

17:30                     56 km                   Ankunft Weimar

27.06.    Weimar-barrierefreie Stadtführung auf siebensitzigen Fahrrad

15:00 - 18:00     Teilnahme von Joachim Leibiger an der Arbeitgeber-Schwerbehindertenvertretung Versammlung im Bundesarbeitsgericht Erfurt, Hugo-Preuß-Platz 1,

18:30 Uhr           Einladung an Medienvertreter zum Gespräch mit Kay Senius (Geschäftsführer der Regionaldirektion Sachsen-Anhalt-Thüringen der Bundesagentur für Arbeit), Ralf Kirsten (Bürgermeister Weimar); Joachim Leibiger und Sylvia Engel (Leiterin der Ergänzenden Unabhängigen Teilhabeberatung des Blinden- und Sehbehindertenverbandes Weimar),

28.06.    Weimar-Sömmerda

über Schöndorf, Großobringen, Buttelstedt, Schwerstedt, Berlstedt, Vippachedelhausen, Schloßvippach, Sömmerda – 45 km, 220 hm

08:15                                                 Weimar Hauptbahnhof Bahnhofsvorplatz (Pressetermin, Verabschiedung)

11:30                     25 km                   Abfahrt Erlebniswelt Tirica, Sozialministerin Heike Werner wird die Tour mit Rad/Tandem begleiten,

14:00                     45 km                   Ziel-Thüringentag Sömmerda, Begrüßung Ministerpräsident Bodo Ramelow; Volkshaus Sömmerda

 

Die Vertreter der Medien sind herzlich eingeladen!

21.06.2019 | Medieninformation 145

Terminankündigung

Pressegespräch zur Thüringer Tierwohlstrategie

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Mittwoch werden in Erfurt bei einem gemeinsamen Pressegespräch Thüringens Sozialministerin Heike Werner und Thüringens Landwirtschaftsministerin Birgit Keller die Thüringer Tierwohlstrategie in der Nutztierhaltung vorstellen.

Wann:                  Mittwoch, 26. Juni 2019, 13.00 Uhr
Wo:                       Erfurt, Thüringer Sozialministerium, Werner-Seelenbinder-Straße 6, Raum 2.45

Bei dem Pressegespräch stehen Ihnen für Fragen und Einzelinterviews als Gesprächspartnerinnen zur Verfügung:

  • Heike Werner, Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie,
  • Birgit Keller, Thüringer Ministerin für Infrastruktur und Landwirtschaft.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Sollten Sie selbst den Termin nicht wahrnehmen können, dann geben Sie die Einladung bitte an eine Kollegin oder einen Kollegen in Ihrer Redaktion weiter.

Dieser Termin eignet sich auch für die Bildberichterstattung.

Hintergrund:

Im Koalitionsvertrag für die 6. Wahlperiode des Thüringer Landtags ist die Erarbeitung einer Thüringer Tierwohlstrategie festgelegt. Sie erfolgte federführend durch das für den Tierschutz zuständige Thüringer Sozialministerium gemeinsam mit dem für die landwirtschaftliche Tierhaltung zuständigen Thüringer Landwirtschaftsministerium.

In die Tierwohlstrategie sind Empfehlungen für eine zukunftsfähige, tiergerechte Haltung eingeflossen, die von Facharbeitsgruppen erarbeitet wurden. In den Arbeitsgruppen waren Tierhalter/-innen, praktische Tierärzte, Vertreter/-innen der Veterinärämter, des Tiergesundheitsdienstes sowie weitere auf die jeweilige Tierart spezialisierte Mitglieder vertreten.

Die Thüringer Tierwohlstrategie ist am 25. Juni Thema der Kabinettsitzung.

21.06.2019 | Medieninformation 144

Terminankündigung

Sozialministerin Werner zu Gast bei Jahrestagung der Schwerbehindertenvertretungen

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), wird am Montag an der Eröffnung der Jahrestagung der Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen der Länder (AGSV) im Kongresszentrum des Augustinerklosters teilnehmen und ein Grußwort an die Anwesenden richten.

Wann: Montag, der 24. Juni 2019, 15 Uhr
Wo: Erfurt, Augustinerstraße 10

Sozialministerin Heike Werner sagte vorab: „Inklusion ist zum Leitbild eines umfassenden gesellschaftlichen Wandels geworden ist. Inklusion und Teilhabe sind wichtig für die Weiterentwicklung unserer Gesellschaft. Wir sind auf dem richtigen Weg, jedoch noch nicht am Ziel. Gleichberechtigte Teilhabe für alle muss ermöglicht werden - deshalb liegt mir der Thüringer Maßnahmenplan besonders am Herzen.“

Hintergrund:

Die Arbeitsgemeinschaften der Schwerbehindertenvertretungen existieren in jedem Bundesland und bilden gemeinsam die Arbeitsgemeinschaft der Länder (AGSVL). Die Mitglieder der AGSVL arbeiten traditionell eng zusammen, um zu erreichen, dass die Bundesgesetze und Vorschriften im Umgang mit Menschen mit Behinderung einheitlich umgesetzt werden und die Inklusion in den Länderverwaltungen vorangebracht wird. Die jährliche Arbeitstagung dient der gemeinsamen Schulung, der gegenseitigen Information und Unterstützung der Mitglieder. Sie findet erstmals seit 2001 wieder in Thüringen statt.

 

20.06.2019 | Medieninformation 143

Terminankündigung

Thüringer Sozialministerium beim Tag der offenen Tür des Thüringer Landtags am 22. Juni

Auch das Thüringer Sozalministerium präsentiert sich beim diesjährigen Tag der offenen Tür des Thüringer Landtags am 22. Juni und stellt insbesondere sein „Landesprogramm solidarisches Zusammenleben der  Generationen“ (Landesprogramm Familie) vor.

Ort: Thüringer Landtag, Erfurt, Jürgen-Fuchs-Straße 1

Programmpunkte des Thüriner Sozialministeriums beim Tag der offenen Tür:

Funktionsgebäude, EG, Foyer
10.00 – 17.00 Uhr

Alles über das neue Landesprogramm  Familie, Gesprächsmöglichkeiten mit Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des Thüringer Sozialministeriums, einer  Modellkommune, der Thüringer Familienzentren sowie des Instituts IKPE.

Beteiligte Partner:

  • Institut für kommunale Planung und Entwicklung (IKPE), das von Anfang an den Prozess der Entwicklung und Implementierung des Landesprogramms Familie begleitet.
  • Landratsamt Kyffhäuserkreis, der das neue Landesprogramm Familie seit zwei Jahren als eine von zwei Modellkommunen mit Leben erfüllt.
  • LAG Thüringer Familienzentren, die mit ihren Angeboten das Zusammenleben und den Alltag von Familien unterstützen.

Raum F 056
10.30 Uhr

Sozialministerin Heike Werner (DIE LINKE) bei der Diskussions- und Fragerunde zum LIGA-Projekt „Wie macht man Teilhabe? – Inklusion durch Umbau der Angebote gemeinsam verwirklichen“

Bühne Innenhof
12.30 Uhr

Sozialministerin Heike Werner informiert über das Landesprogramm Familie und steht für Fragen zur Verfügung

Hintergrund:

Das neue Landesprogramm „Solidarisches Zusammenleben der Generationen“ (Landesprogramm Familie) ist zum 1.1.2019 in ganz Thüringen gestartet. Bereits zwei Jahre zuvor sind zwei Modellkommunen (der Kyffhäuserkreis sowie das Altenburger Land) mit der vorbereitenden Sozialplanung und der Umsetzung in die Testphase gegangen.

Der Freistaat Thüringen hat mit dem Landesprogramm seine Förderung im Bereich der Familienpolitik mehr als verdoppelt. Das Landesprogramm Familie soll neue Wege für eine moderne Familienpolitik im Freistaat und in den Kommunen entwickeln. Dabei geht es insbesondere darum, Angebote für Familien bedarfsgerechter, unter Beteiligung von Bürgerinnen und Bürgern sowie auf der Grundlage lokaler sozialer Infrastruktur zu planen und zu gestalten.

20.06.2019 | Medieninformation 142

Öffentlichkeitstermine von Ministerin Heike Werner und Staatssekretärin Ines Feierabend

Ministerin Werner und Staatssekretärin Feierabend werden in der nächsten Zeit folgende Termine wahrnehmen:

Freitag, 21. Juni 2019

11.00 Uhr
Unterzeichnung einer Verwaltungsvereinbarung über die Durchführung von Aus-, Fort- und Weiterbildungskursen für Fachkräfte des öffentlichen Gesundheitsdienstes der Landes-, Stadt- und Kreisverwaltungen des Freistaats Thüringen durch Ministerin Werner
Ort: Erfurt, TMASGFF, Werner-Seelenbinder-Str. 6, R. 2.45

Samstag, 22. Juni 2019

10.30 Uhr
Teilnahme von Ministerin Werner am Infotag zum LIGA Projekt "Wie macht man Teilhabe? - Inklusion durch Umbau der Angebote gemeinsam verwirklichen" im Rahmen des Tages der offenen Tür im Thüringer Landtag
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Str. 1, R. F056

12.30 Uhr
Ministerin Werner informiert über das Landesprogramm Familie (LSZ) und stellt sich den Fragen der Bürger beim Tag der offenen Tür im Thüringer Landtag
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag, Bühne Innenhof, Jürgen-Fuchs-Str. 1

Montag, 24. Juni 2019

9.00 Uhr
Besuch von Ministerin Werner in der Praxis Dr. med. A. Rommel
Ort: Mechterstädt, Schulhög 2

15.00 Uhr
Grußwort von Ministerin Werner anlässlich der Jahrestagung der AGSV (Arbeitsgemeinschaft der Schwerbehindertenvertretungen bei den obersten Landesbehörden im Freistaat Thüringen der Länder)
Ort: Erfurt, Augustinerkloster, Augustinerstraße

Dienstag, 25. Juni 2019

12.00 Uhr
Teilnahme von Staatssekretärin Feierabend am Gespräch zum Thema erweiterte Nährwertkennzeichnung auf Einladung der Bundesministerin Julia Klöckner
Ort: Berlin, BMEL, Wilhelmstr. 54

17.00 Uhr
Teilnahme von Ministerin Werner und Staatssekretärin bei Sommerfest der Thüringer Landesvertretung bei Bund
Ort: Berlin, TLVB, Mohrenstr. 64

Mittwoch, 26. Juni 2019

13.00 Uhr
Pressekonferenz mit Ministerin Werner zur Vorstellung der Thüringer Tierwohlstrategie
Ort: Erfurt, TMASGFF, Werner-Seelenbinder-Str. 6, R. 2.45

14.30 Uhr
Teilnahme von Staatssekretärin Feierabend an der zweiten Sitzung des Politischen Runden Tisches „Gemeinsam gegen Gewalt an Frauen“ auf Einladung der Bundesministerin Franziska Giffey
Ort: Berlin, BMFSFJ, Glinkastr. 24

Donnerstag, 27. Juni 2019

14.30 Uhr
Beitrag von Staatssekretärin Feierabend an der General-Debatte auf der Veranstaltung „Mobilität und Digitalisierung unter den Bedingungen des demografischen Wandels“
Ort: Erfurt, Augustinerkloster, Augustinerstraße

17.00 Uhr
Teilnahme von Ministerin Werner an einer Veranstaltung der „Friedrich-Ebert-Stiftung“, der „Heinrich-Böll-Stiftung“ und der „Rosa-Luxemburg-Stiftung“ zu Projekten in Thüringen; Zwischenbilanz und Perspektiven
Ort: Erfurt, KulturForum Haus Dacheröden, Anger 37

Änderungen bzw. Ergänzungen vorbehalten!

18.06.2019 | Medieninformation 141

Neue Wege in der Ausbildung und Finanzierung von Pflegeberufen

Thüringer Sozialministerium geht mit thematischer Webseite online

Mit einer Webseite zur neuen Pflegeausbildung und ihrer Finanzierung ist das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie online. Darauf macht Sozial- und Gesundheitsministerin Heike Werner (DIE LINKE) heute in Erfurt aufmerksam.

Ab 2020 starten im Freistaat Thüringen neue, vereinheitlichte Pflegeausbildungen nach dem Pflegeberufegesetz des Bundes. Bis dahin wird auch die Finanzierung der Pflegeausbildung reformiert. Die Webseite informiert deshalb über aktuelle Entwicklungen, das neue Finanzierungsprinzip, über beteiligte Institutionen sowie die nächsten Termine. Die Seite wird nach und nach weiter aufgebaut. „Frühzeitig wollen wir die interessierte Öffentlichkeit sowie alle Beteiligten zeitnah und umfassend informieren“, betont Ines Feierabend, Staatssekretärin im Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, mit Blick auf die neue Webseite.

Sozialministerin Heike Werner erläutert: „Die Menschen im Land werden immer älter. Immer mehr Menschen sind pflegebedürftig. Deshalb ist die Pflege für junge Leute ein Beruf mit Zukunft.“ Hintergrund der Einführung der generalistischen Ausbildung im Rahmen des Pflegeberufegesetzes ist die Tatsache, dass der Bedarf an Pflegefachkräften und der Wettbewerb aller Berufe um Auszubildende weiter zunimmt. Somit wird die Attraktivität der Pflegeausbildung als auch die des Pflegeberufes durch das Pflegeberufegesetz gesteigert. „Die Ausbildung zur Pflegefachfrau oder Pflegefachmann wird ab 2020 zeitgemäß vielseitiger und für die 3.400 Auszubildenden im Freistaat insgesamt attraktiver. Die berufliche Pflegeausbildung ist unabhängig vom gewählten Abschluss für die Auszubildenden immer kostenlos und es wird eine angemessene Ausbildungsvergütung gewährleistet. Für die Absolventinnen und Absolventen dieser Ausbildung eröffnen sich zusätzliche Wechsel-, Einsatz- und Aufstiegsmöglichkeiten in allen Bereichen der Pflege. Ich bin mir sicher, dass mehr junge Menschen sich zur Pflegefachfrau oder Pflegefachmann ausbilden lassen“, so Ministerin Heike Werner. Eine weitere Aufwertung des Berufsbildes ist die Anerkennung des Ausbildungsabschlusses zur Pflegefachfrau oder Pflegefachmann in allen EU-Mitgliedstaaten.

Die Finanzierung der neuen Pflegeausbildung erfolgt bundesweit über Ausgleichsfonds. Das Land Thüringen hat dafür nach bundesgesetzlichen Vorgaben einen Fonds eingerichtet. In diesen Fonds zahlen alle Krankenhäuser und alle Pflegeeinrichtungen ein, unabhängig davon, ob sie tatsächlich ausbilden. Auch der Freistaat Thüringen und die soziale Pflegeversicherung sind Einzahler. Die Träger der praktischen Ausbildung und die Pflegeschulen wiederum erhalten Geld aus dem Fonds. „Die Gesellschaft für Arbeits- und Wirtschaftsförderung (GfAW) wurde vom Thüringer Sozialministerium mit der Fondsverwaltung beauftragt“, sagt GfAW-Geschäftsführer Erik Fichtner. „In Anbetracht der aktuellen Situation halte ich die solidarische Finanzierung jeder zukünftigen Pflegeausbildung für eine gute Entscheidung.“

Die neue Webseite zur Pflegeausbildung und ihrer Finanzierung:

www.pflegeausbildung-in-thüringen.de

18.06.2019 | Medieninformation 140

Terminankündigung

Ministerin Werner unterzeichnet Vereinbarung mit der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Freitag unterzeichnen Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner (DIE LINKE) und Frau Dr. med. Ute Teichert, Leiterin der Akademie für öffentliches Gesundheitswesen mit Sitz in Düsseldorf, eine Vereinbarung. Sie regelt die Durchführung von Aus-, Fort- und Weiterbildungskursen für Fachkräfte des Öffentlichen Gesundheitsdienstes aus Thüringen.

Wann:            Freitag, 21. Juni 2019, 11.00 Uhr
Wo:                Erfurt, Thüringer Gesundheitsministerium, Werner-Seelenbinder-Straße 6, Raum 2.45

Vertreterinnen und Vertreter der Medien sind eingeladen, die Unterzeichnung der Vereinbarung in Wort und Bild zu dokumentieren.

Frau Ministerin Werner und Frau Dr. Teichert werden kurze Statements abgeben. Sie stehen anschließend für Fragen und Interviews zur Verfügung.

Wir freuen uns auf Ihr Kommen. Sollten Sie selbst den Termin nicht wahrnehmen können, dann geben Sie die Einladung bitte an eine Kollegin oder einen Kollegen in Ihrer Redaktion weiter.

Hintergrund:

Die Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf ist eine länderübergreifende, öffentlich-rechtliche Institution zur Aus-, Fort- und Weiterbildung der Beschäftigten des Öffentlichen Gesundheitsdienstes.

Die Unterzeichnung der Verwaltungsvereinbarung ermöglicht es insbesondere Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des öffentlichen Gesundheitsdienstes, der Sozialpsychiatrischen Dienste, Psychiatriekoordinatoren, der Lebensmittelkontrolle sowie Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter verschiedener Landesbehörden aus Thüringen, Veranstaltungen der renommierten Akademie zu besuchen.

Die Vereinbarung, die zunächst bis Ende 2020 gilt, bildet die Vorstufe zu einem angestrebten endgültigen Beitritt Thüringens zur Akademie ab dem Jahr 2021. Bis dahin soll vor allem die Akzeptanz des Angebots der Akademie durch Lehrgangsteilnehmerinnen und -teilnehmer aus Thüringen getestet werden.

 

18.06.2019 | Medieninformation 139

Ministerin Werner plädiert für allgemeinverbindlichen Tarifvertrag in der Altenpflege

Zur aktuellen Debatte um die Entlohnung in der Altenpflege äußerte sich heute in Erfurt die Thüringer Sozialministerin Heike Werner (DIE LINKE).

Sozialministerin Werner sagte: „Gute Pflege steht und fällt mit qualifiziertem, motiviertem und zufriedenem Personal. Sie kann nur von Menschen geleistet werden, die nicht selbst erschöpft, überlastet oder krank sind. Deshalb muss es unser Ziel sein, insbesondere Verbesserungen bei der Entlohnung und den Arbeitsbedingungen zu erreichen. Ich plädiere hier für einen Tarifvertrag, der für allgemeinverbindlich erklärt wird.“

14.06.2019 | Medieninformation 138

Terminankündigung

Ministerin Werner: Imagekampagne wirbt dafür, zu den Helden der Pflegeberufe zu gehören

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), nimmt am Sonnabend in Erfurt an den HELDENSpielen 2019 teil.

Wann: Sonnabend, 15. Juni 2019, 10.45 Uhr
Wo: Erfurt, Foyer der Messe (Gothaer Straße 34)

Sozial- und Gesundheitsministerin Werner sagte vorab: „Auch durch den Thüringer Pflegepaktes ist es gelungen, die Attraktivität der Pflegeberufe und die gesellschaftliche Anerkennung der Pflege zu stärken. Dazu hat auch unsere erfolgreiche Imagekampagne „Pflege braucht Helden“ beigetragen. Den diesjährigen HELDEN-Spielen wünsche ich zahlreiche interessierte Zuschauerinnen und Zuschauer. Es wäre schön, wenn sich viele junge Menschen, die vor der Berufswahl stehen, dafür entscheiden, zu den Helden der Pflegeberufe zu gehören.“

Hintergrund:

In Anlehnung an die erfolgreiche Imagekampagne des Thüringer Pflegepaktes werden die HELDENSpiele 2019 unter dem Motto „Pflege braucht Helden“ durchgeführt. Ziel ist es, den Besucherinnen und Besuchern die Pflegeberufe näher zu bringen.

13.06.2019 | Medieninformation 137

Ministerin Heike Werner begrüßt Engagement für eine Kindergrundsicherung

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), begrüßt das Engagement von Bündnis 90/Die Grünen für eine Kindergrundsicherung. Das teilte die Ministerin in Erfurt mit. Sie bezieht sich auf ein heute vorgestelltes Konzept der Grünen.

Heike Werner sagte: „Ich setze mich schon seit Jahren für die Einführung einer Kindergrundsicherung ein, die alle Kinder und Jugendlichen wirksam vor Armut und Ausgrenzung schützt. Insofern freue ich mich, dass jetzt auch die Grünen ein entsprechendes Konzept vorgelegt haben. Denn nur mit einer breiten politischen und gesellschaftlichen Unterstützung wird die Einführung einer Kindergrundsicherung gelingen können.“

13.06.2019 | Medieninformation 136

Öffentlichkeitstermine von Ministerin Heike Werner und Staatssekretärin Ines Feierabend

Ministerin Werner und Staatssekretärin Feierabend werden in der nächsten Zeit folgende Termine wahrnehmen:

Freitag, 14. Juni 2019

9.00 Uhr
Teilnahme von Ministerin Werner an der Plenarsitzung des Thüringer Landtages
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Str. 1

18.30 Uhr
Übergabe eines Lottomittelbescheides (2.830 Euro) für die Anschaffung von Sitzmöbeln und Material zur Erneuerung des Daches an den Feuerwehrverein Sömmerda durch Ministerin Werner
Ort: Sömmerda, Parkweg 4a, Gelände der Feuerwache

Samstag, 15. Juni 2019

9.00 Uhr
Grußwort von Ministerin Werner anlässlich der Eröffnung „Let´s go-fair play“
Ort: Sömmerda, Kurt-Neubert-Sportplatz, Fichtestraße

10.45 Uhr
Teilnahme von Ministerin Werner an den Helden Spielen 2019
Ort: Erfurt, Messe AG, Gothaer Str. 34

16.00 Uhr
Grußwort von Ministerin Werner anlässlich 10 Jahre Freundeskreis für Suchtkranke, Landesverband Thüringen
Ort: Sonneberg, Wolke 14, Friesenstr. 14

Dienstag, 18. Juni 2019

16.00 Uhr
Besuch von Ministerin Werner beim Sommerfest des Thüringer Bauernverbandes
Ort: Erfurt, Kressepark

18.30 Uhr
Teilnahme von Staatssekretärin Feierabend beim Abend der Begegnung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Ort: Berlin, Michaelkirchstr. 17/18

Mittwoch, 19. Juni 2019

9.30 Uhr
Teilnahme von Staatssekretärin Feierabend bei der Veranstaltung „Wohnen als soziale Frage – Sozialraum als Antwort?“ Mitgliederversammlung des Deutschen Vereins für öffentliche und private Fürsorge e.V.
Ort: Berlin, Vertretung Niedersachsen beim Bund, In den Ministergärten 10

Freitag, 21. Juni 2019

11.00 Uhr
Unterzeichnung einer Verwaltungsvereinbarung über die Durchführung von Aus-, Fort- und Weiterbildungskursen für Fachkräfte des öffentlichen Gesundheitsdienstes der Landes-, Stadt- und Kreisverwaltungen des Freistaats Thüringen durch Ministerin Werner
Ort: Erfurt, TMASGFF, Werner-Seelenbinder-Str. 6, R. 2.45

Samstag, 22. Juni 2019

10.30 Uhr
Teilnahme von Ministerin Werner am Infotag zum LIGA Projekt "Wie macht man Teilhabe? - Inklusion durch Umbau der Angebote gemeinsam verwirklichen" im Rahmen des Tages der offenen Tür im Thüringer Landtag
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag, Jürgen-Fuchs-Str. 1, R. F056

12.30 Uhr
Ministerin Werner informiert über das Landesprogramm Familie (LSZ) und stellt sich den Fragen der Bürger beim Tag der offenen Tür im Thüringer Landtag
Ort: Erfurt, Thüringer Landtag, Bühne Innenhof, Jürgen-Fuchs-Str. 1

Änderungen bzw. Ergänzungen vorbehalten!

13.06.2019 | Medieninformation 135

Terminankündigung

Lottomittel für den Feuerwehrverein Sömmerda

Die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), übergibt am Freitag in Sömmerda einen Lottomittelbescheid in Höhe von 2.830 Euro an den dortigen Feuerwehrverein. Die Mittel sind für die Anschaffung von Sitzmöglichkeiten sowie für Material zur Erneuerung eines Daches vorgesehen.

Wann: Freitag, 14. Juni 2019, 18.30 Uhr
Wo: 99610 Sömmerda, Parkweg 4a (Gelände der Feuerwache)

Hintergrund:

Im Landeshaushalt vereinnahmte Überschüsse aus den Staatslotterien werden als sogenannte Lottomittel – kontingentiert durch Beschluss der Thüringer Landesregierung – durch die Ministerien zur Förderung sozialer, kultureller oder sportlicher Projekte eingesetzt.

13.06.2019 | Medieninformatio 134

Gesundheitsministerin Heike Werner ruft zu Blutspenden auf

Angesichts des bevorstehenden Weltblutspendetages am 14. Juni ruft die Thüringer Ministerin für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie, Heike Werner (DIE LINKE), zu Blutspenden auf, um Leben zu retten. Auch Ministerin Werner selbst spendet regelmäßig Blut.

Gesundheitsministerin Heike Werner sagte: „Wir dürfen nicht vergessen, etwa 80 Prozent der Bevölkerung sind mindesten einmal im Leben wegen schwerwiegender gesundheitlicher Probleme auf eine Blutspende angewiesen. Blutspenderinnen und Blutspender sind also Lebensretter.“

 
Inhaltselment überspringen 

Ansprechpartner

Dr. Stefan Wogawa

Pressesprecher

 
Inhaltselment überspringen 

Anmeldung zum Medienverteiler