Inhaltselment überspringen 

Corona-Frühwarnsystem in Thüringen

 
Inhaltselment überspringen 

Mit der Einführung des neuen Corona-Frühwarnsystems werden in Thüringen bei steigenden Corona-Infektionszahlen, neben der Sieben-Tage-Inzidenz, auch die lokale Hospitalisierungszahl und die thüringenweite Auslastung der Intensivbetten als Zusatzindikatoren berücksichtigt. Auf dieser Seite finden Sie alle Informationen sowie die tagesaktuellen Werte für alle 22 Landkreise und kreisfreien Städte.

Der Frühwarnindikator zum Ergreifen von Maßnahmen bei einem ansteigendem Infektionsgeschehen in einem Landkreis bzw. einer kreisfreien Stadt bleibt die Sieben-Tage-Inzidenz, d.h. die Anzahl an Neuinfektionen pro 100.000 Einwohnern in den letzten sieben Tagen.

Als weitere Zusatzindikatoren werden Folgende herangezogen:

  • Schutzwert (Sieben-Tage-Hospitalisierungsinzidenz): Die wöchentliche Inzidenz hospitalisierter Fälle pro 100.000 Einwohner im Landkreis bzw. in der kreisfreien Stadt. Der Schutzwert richtet sich – entsprechend der Darstellung durch das Robert-Koch-Institut (RKI) – nach dem Meldedatum und beinhaltet Hospitalisierungen sowohl „wegen“ als auch „mit“ COVID-19. Die Hospitalisierungen werden nach dem Wohnort des Erkrankten ausgewiesen.
  • Belastungswert: Der prozentuale Anteil intensivmedizinisch behandelter COVID-19-Fälle an der Gesamtzahl der betreibbaren Intensivbetten in ganz Thüringen.
 
Inhaltselment überspringen 

Aktuelle Warnstufen in Thüringen

Hotspot-Region (3++) Hotspot-Region (3+) Warnstufe 3 Warnstufe 2 Warnstufe 1 Basisstufe Stand: 21.01.2022, 00:00 Uhr
 
Inhaltselment überspringen 

Erläuterung

Die Landkarte stellt tagesaktuell dar, in welcher  Warnstufe sich ein Landkreis/eine kreisfreie Stadt befindet (Basisstufe, Stufe 1, Stufe 2, Stufe 3, Hotspot Inzidenz > 1.000 (3+), Hotspot Inzidenz >1.500 (3++)). Die nächsthöhere Hotspot-Inzidenzstufe wird erreicht, wenn drei Tage am Stück der jeweilige Schwellenwert überschritten wurde. Die verschärften Maßnahmen treten weitere zwei Tage später in Kraft. Die niedrigere Stufe wird erreicht, wenn sieben Tage am Stück der Schwellenwert unterschritten wurde. Die gemäßigteren Maßnahmen treten am siebten Tag der Unterschreitung unmittelbar in Kraft.

 
Inhaltselment überspringen 

Wo gelten wann zusätzliche Maßnahmen?

7-Tage-Inzidenz über 1.000

Derzeit befindet sich kein Landkreis/keine kreisfreie Stadt in dieser Stufe.

7-Tage-Inzidenz über 1.500

Derzeit befindet sich kein Landkreis/keine kreisfreie Stadt in dieser Stufe.

 
Inhaltselment überspringen 

Zusätzliche Maßnahmen in Hotspots

(Gilt ab 20.12.2021)

Maßnahmen über 1.000

Kontaktbeschränkungen für Personen ohne vollständigen Impfschutz:

Treffen sind nur noch mit einer haushaltsfremden Person möglich (Ausnahmen bleiben bestehen)

Ausweitung der FFP2-Maskenpflicht auf die folgenden Bereiche (gilt ab 12 Jahren):

  • in Geschäften/Dienstleistungsbetrieben (für Kunden)
  • bei öffentlichen Veranstaltungen (für Besucher)
  • bei Sitzungen von kommunalen Gremien
  • in Arzt- und Therapiepraxen oder bei ambulanten Angeboten (Ausnahme: Die Art der Behandlung lässt dies nicht zu)
  • bei körpernahen Dienstleistungen (Ausnahme: Die Art der Behandlung lässt dies nicht zu)
  • in Gaststätten (Ausnahme: am Sitzplatz)
  • bei Versammlungen
  • bei religiösen/weltanschaulichen Veranstaltungen/Zusammenkünften

Reduzierung der erlaubten Personenanzahl bei öffentlichen/kulturellen Veranstaltungen auf:

  • max. 100 Personen in geschlossenen Räumen
  • max. 200 Personen unter freiem Himmel

Reduzierung der erlaubten Personenanzahl bei privaten Treffen auf:

  • max. 30 Personen in geschlossenen Räumen
  • max. 50 Personen unter freiem Himmel

Ausweitung der 2G-Regelung auf:

  • Fahrschulen
  • Schulungen in Erster Hilfe

Ausweitung der 2G Plus-Regelung auf:

  • Gaststätten
  • Touristische Übernachtungsangebote
  • Körpernahe Dienstleistungen (mit Ausnahme medizinisch notwendiger/pflegerischer/therapeutischer Leistungen)
  • Reisebusveranstaltungen
  • Öffentliche Veranstaltungen
  • Kulturelle Veranstaltungen (z.B. Theater, Kino, Oper)

Schließung der folgenden Einrichtungen für den Publikumsverkehr:

  • Spielhallen, Spielbanken, Wettbüros und ähnliche Einrichtungen

Kein Alkoholausschank im öffentlichen Raum von 22 bis 5 Uhr, kein Alkoholkonsum in festgelegten Bereichen im öffentlichen Raum.

Weitere Maßnahmen über 1.500

(gelten zusätlich zu den Maßnahmen über 1.000)

Reduzierung der erlaubten Personenanzahl bei öffentlichen/kulturellen Veranstaltungen auf:

  • max. 20 Personen in geschlossenen Räumen
  • max. 30 Personen unter freiem Himmel

Reduzierung der erlaubten Personenanzahl bei privaten Treffen auf:

  • max. 20 Personen in geschlossenen Räumen
  • max. 30 Personen unter freiem Himmel

Schließung der folgenden Einrichtungen für den Publikumsverkehr:

  • Gaststätten (ausgenommen sind Lieferung und Abholung von Speisen/Getränken)
  • Kulturelle Veranstaltungen
  • Flug-, Jagd-, Hundeschulen und ähnliche Einrichtungen
  • Solarien
  • Freizeiteinrichtungen (nur in geschlossenen Räumen)
  • Zoologische und botanische Gärten, Tierparks (nur in geschlossenen Räumen)
 
Inhaltselment überspringen 

Frühwarnindikatoren in den Landkreisen und kreisfreien Städten

Altenburger Land

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 183,3 2,3 17,9% 2
12.01. 195,8 9,1 25,1% 3
13.01. 178,8 6,8 24,5% 3
14.01. 181,1 6,8 23,3% 3
15.01. 150,5 5,7 21,9% 3
16.01. 143,7 4,5 21,4% 3
17.01. 148,3 2,3 20,9% 3
18.01. 118,8 2,3 21,4% 2
19.01. 139,2 2,3 20,6% 2
20.01. 163,0 1,1 19,0% 2

Eichsfeld

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 332,8 4,0 17,9% 3
12.01. 213,1 2,0 25,1% 3
13.01. 226,2 2,0 24,5% 3
14.01. 223,2 1,0 23,3% 3
15.01. 230,2 3,0 21,9% 3
16.01. 232,2 2,0 21,4% 3
17.01. 232,2 2,0 20,9% 3
18.01. 246,3 2,0 21,4% 3
19.01. 257,4 4,0 20,6% 3
20.01. 306,6 4,0 19,0% 3

Erfurt

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 288,3 9,8 17,9% 3
12.01. 287,8 3,3 25,1% 3
13.01. 250,4 4,7 24,5% 3
14.01. 240,1 4,7 23,3% 3
15.01. 232,6 6,1 21,9% 3
16.01. 232,6 6,1 21,4% 3
17.01. 232,6 6,1 20,9% 3
18.01. 247,1 9,8 21,4% 3
19.01. 266,7 9,8 20,6% 3
20.01. 289,7 9,8 19,0% 3

Gera

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 212,8 2,2 17,9% 2
12.01. 219,3 9,8 25,1% 3
13.01. 192,1 9,8 24,5% 3
14.01. 171,5 8,7 23,3% 3
15.01. 191,0 7,6 21,9% 3
16.01. 181,3 6,5 21,4% 3
17.01. 181,3 6,5 20,9% 3
18.01. 181,3 5,4 21,4% 3
19.01. 183,4 6,5 20,6% 2
20.01. 208,4 5,4 19,0% 2

Gotha

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 241,5 3,7 17,9% 3
12.01. 263,1 3,7 25,1% 3
13.01. 234,8 7,4 24,5% 3
14.01. 187,3 6,7 23,3% 3
15.01. 169,4 6,7 21,9% 3
16.01. 149,4 5,9 21,4% 3
17.01. 135,3 5,9 20,9% 3
18.01. 198,4 4,5 21,4% 3
19.01. 196,2 3,0 20,6% 3
20.01. 211,8 2,2 19,0% 3

Greiz

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 176,9 4,1 17,9% 3
12.01. 529,6 9,3 25,1% 3
13.01. 455,2 5,2 24,5% 3
14.01. 425,2 6,2 23,3% 3
15.01. 354,8 5,2 21,9% 3
16.01. 233,8 5,2 21,4% 3
17.01. 94,1 4,1 20,9% 3
18.01. 145,9 8,3 21,4% 3
19.01. 140,7 6,2 20,6% 3
20.01. 153,1 5,2 19,0% 3

Hildburghausen

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 266,5 3,2 17,9% 3
12.01. 370,3 3,2 25,1% 3
13.01. 300,1 4,8 24,5% 3
14.01. 247,4 8,0 23,3% 3
15.01. 213,9 4,8 21,9% 3
16.01. 213,9 4,8 21,4% 3
17.01. 213,9 4,8 20,9% 3
18.01. 225,0 4,8 21,4% 3
19.01. 212,3 4,8 20,6% 3
20.01. 242,6 3,2 19,0% 3

Ilm-Kreis

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 183,7 2,8 17,9% 3
12.01. 277,4 6,6 25,1% 3
13.01. 277,4 5,7 24,5% 3
14.01. 245,3 4,7 23,3% 3
15.01. 247,1 3,8 21,9% 3
16.01. 226,3 2,8 21,4% 3
17.01. 197,0 2,8 20,9% 3
18.01. 206,4 2,8 21,4% 3
19.01. 214,0 2,8 20,6% 3
20.01. 179,9 2,8 19,0% 3

Jena

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 447,9 3,6 17,9% 3
12.01. 261,0 3,6 25,1% 3
13.01. 307,1 3,6 24,5% 3
14.01. 280,0 1,8 23,3% 3
15.01. 311,6 1,8 21,9% 3
16.01. 265,5 1,8 21,4% 3
17.01. 333,2 1,8 20,9% 3
18.01. 317,9 0,9 21,4% 3
19.01. 340,5 0,9 20,6% 3
20.01. 400,1 1,8 19,0% 3

Kyffhäuserkreis

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 263,9 10,9 17,9% 3
12.01. 262,5 16,3 25,1% 3
13.01. 217,6 12,2 24,5% 3
14.01. 195,9 6,8 23,3% 3
15.01. 204,0 6,8 21,9% 3
16.01. 206,7 5,4 21,4% 3
17.01. 202,7 5,4 20,9% 3
18.01. 195,9 6,8 21,4% 3
19.01. 221,7 8,2 20,6% 3
20.01. 262,5 9,5 19,0% 3

Nordhausen

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 255,9 9,7 17,9% 3
12.01. 274,1 9,7 25,1% 3
13.01. 247,4 8,5 24,5% 3
14.01. 225,6 8,5 23,3% 3
15.01. 211,0 6,1 21,9% 3
16.01. 209,8 4,9 21,4% 3
17.01. 211,0 4,9 20,9% 3
18.01. 186,8 4,9 21,4% 3
19.01. 226,8 7,3 20,6% 3
20.01. 237,7 8,5 19,0% 3

Saale-Holzland-Kreis

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 268,1 0,0 17,9% 3
12.01. 242,7 7,2 25,1% 3
13.01. 218,6 4,8 24,5% 3
14.01. 201,7 4,8 23,3% 3
15.01. 199,2 2,4 21,9% 3
16.01. 152,1 1,2 21,4% 3
17.01. 189,6 1,2 20,9% 3
18.01. 193,2 2,4 21,4% 3
19.01. 230,6 2,4 20,6% 3
20.01. 236,7 1,2 19,0% 3

Saale-Orla-Kreis

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 212,2 3,8 17,9% 2
12.01. 151,9 2,5 25,1% 3
13.01. 138,1 3,8 24,5% 3
14.01. 118,0 3,8 23,3% 3
15.01. 108,0 5,0 21,9% 3
16.01. 111,8 2,5 21,4% 3
17.01. 109,3 2,5 20,9% 3
18.01. 119,3 2,5 21,4% 2
19.01. 144,4 3,8 20,6% 2
20.01. 169,5 3,8 19,0% 2

Saalfeld-Rudolstadt

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 172,3 5,9 17,9% 2
12.01. 355,4 11,7 25,1% 3
13.01. 274,1 11,7 24,5% 3
14.01. 215,4 12,7 23,3% 3
15.01. 172,3 9,8 21,9% 3
16.01. 160,6 8,8 21,4% 3
17.01. 160,6 7,8 20,9% 3
18.01. 160,6 6,9 21,4% 3
19.01. 153,7 6,9 20,6% 3
20.01. 148,8 3,9 19,0% 3

Schmalkalden-Meiningen

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 260,8 12,1 17,9% 3
12.01. 222,1 4,8 25,1% 3
13.01. 202,0 4,0 24,5% 3
14.01. 194,0 4,8 23,3% 3
15.01. 169,0 4,0 21,9% 3
16.01. 168,2 3,2 21,4% 3
17.01. 164,2 3,2 20,9% 3
18.01. 163,4 7,2 21,4% 3
19.01. 159,4 6,4 20,6% 3
20.01. 221,3 8,9 19,0% 3

Sömmerda

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 185,2 10,1 17,9% 2
12.01. 248,9 8,7 25,1% 3
13.01. 218,5 4,3 24,5% 3
14.01. 167,9 7,2 23,3% 3
15.01. 156,3 7,2 21,9% 3
16.01. 144,7 7,2 21,4% 3
17.01. 130,2 5,8 20,9% 3
18.01. 140,4 4,3 21,4% 3
19.01. 157,7 5,8 20,6% 3
20.01. 169,3 7,2 19,0% 2

Sonneberg

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 168,3 1,8 17,9% 2
12.01. 201,6 5,3 25,1% 3
13.01. 152,5 7,0 24,5% 3
14.01. 131,5 8,8 23,3% 3
15.01. 129,7 7,0 21,9% 3
16.01. 129,7 7,0 21,4% 3
17.01. 131,5 5,3 20,9% 3
18.01. 121,0 5,3 21,4% 3
19.01. 145,5 5,3 20,6% 2
20.01. 157,8 3,5 19,0% 2

Suhl

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 200,6 8,2 17,9% 3
12.01. 241,8 5,5 25,1% 3
13.01. 208,8 5,5 24,5% 3
14.01. 236,3 5,5 23,3% 3
15.01. 239,0 5,5 21,9% 3
16.01. 230,8 5,5 21,4% 3
17.01. 230,8 2,7 20,9% 3
18.01. 241,8 5,5 21,4% 3
19.01. 233,5 5,5 20,6% 3
20.01. 228,1 5,5 19,0% 3

Unstrut-Hainich-Kreis

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 281,2 2,9 17,9% 3
12.01. 344,2 2,9 25,1% 3
13.01. 276,3 2,9 24,5% 3
14.01. 254,7 1,0 23,3% 3
15.01. 243,9 1,0 21,9% 3
16.01. 227,1 2,0 21,4% 3
17.01. 239,9 1,0 20,9% 3
18.01. 247,8 1,0 21,4% 3
19.01. 244,8 2,0 20,6% 3
20.01. 247,8 2,0 19,0% 3

Wartburgkreis

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 320,8 2,5 17,9% 3
12.01. 254,5 5,6 25,1% 3
13.01. 246,3 4,4 24,5% 3
14.01. 242,0 3,8 23,3% 3
15.01. 253,8 4,4 21,9% 3
16.01. 237,6 3,1 21,4% 3
17.01. 250,7 1,9 20,9% 3
18.01. 222,6 0,6 21,4% 3
19.01. 225,7 1,3 20,6% 3
20.01. 282,0 2,5 19,0% 3

Weimar

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 334,9 3,1 17,9% 3
12.01. 314,9 0,0 25,1% 3
13.01. 305,7 0,0 24,5% 3
14.01. 288,8 0,0 23,3% 3
15.01. 287,3 0,0 21,9% 3
16.01. 251,9 1,5 21,4% 3
17.01. 251,9 1,5 20,9% 3
18.01. 262,7 1,5 21,4% 3
19.01. 281,1 3,1 20,6% 3
20.01. 299,5 3,1 19,0% 3

Weimarer Land

  7-Tage Inzidenz Hospitalisier­ungsinzidenz prozentuale ITS-Belegung (thüringenweit) aktuelle Warnstufe
21.01.2022 404,7 4,9 17,9% 3
12.01. 345,1 4,9 25,1% 3
13.01. 305,0 6,1 24,5% 3
14.01. 290,4 6,1 23,3% 3
15.01. 263,7 6,1 21,9% 3
16.01. 260,1 7,3 21,4% 3
17.01. 230,9 7,3 20,9% 3
18.01. 251,5 8,5 21,4% 3
19.01. 300,2 7,3 20,6% 3
20.01. 346,3 4,9 19,0% 3
 
Inhaltselment überspringen 

Übersicht als Download

 
Inhaltselment überspringen 

Warnstufen im Überblick

Basisstufe

  • Frühwarnindikator: unter 35,0
  • Schutzwert: unter 4,0
  • Belastungswert: unter 3,0 %

Warnstufe 1

  • Frühwarnindikator: von 35,0 bis 99,9
  • Schutzwert: von 4,0 bis 6,9
  • Belastungswert: von 3,0 % bis 5,9 %

Warnstufe 2

  • Frühwarnindikator: von 100,0 bis 200,0
  • Schutzwert: von 7,0 bis 12,0
  • Belastungswert: von 6,0 % bis 12,0 %

Warnstufe 3

  • Frühwarnindikator: über 200,0
  • Schutzwert: über 12,0
  • Belastungswert: über 12,0 %

 

Erläuterungen zur Anwendung

  • Erreichen oder Überschreiten der Frühwarnindikator und mindestens der Schutzwert oder der Belastungswert an drei aufeinanderfolgenden Tagen die jeweiligen Mindestwerte einer Warnstufe, tritt diese Warnstufe in Kraft.

  • Unterschreiten mindestens zwei der drei Werte an sieben aufeinanderfolgenden Tagen die jeweiligen Mindestwerte einer Warnstufe, tritt die nächstniedrigere Warnstufe in Kraft; bei entsprechender Unterschreitung der Mindestwerte der Warnstufe 1 gilt wieder die Basisstufe.

Zusätzliche Hotspotstrategie innerhalb der Warnstufe 3

Darüber hinaus greift in Regionen mit besonders hohen Infektionszahlen eine Hotspot-Strategie:

  • Überschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz (Frühwarnindikator) in einem Landkreis bzw. in einer kreisfreien Stadt an drei aufeinanderfolgenden Tagen den Wert von 1.000 Neuinfektionen/1.500 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner treten automatisch am zweiten Tag nach dem dreimaligen Überschreiten schärfere Maßnahmen in Kraft.
  • Unterschreitet die Sieben-Tage-Inzidenz in einem Landkreis bzw. in einer kreisfreien Stadt an sieben aufeinanderfolgenden Tagen jeweils den Wert von 1.000 bzw. 1.500 treten die zusätzlichen Maßnahmen mit sofortiger Wirkung außer Kraft.