Inhaltselment überspringen 

Pressestatement - Stellungnahme zur Einschätzung der Europäischen Arzneimittelagentur

19.03.2021

Als erste Stellungnahme zur Einschätzung der Europäischen Arzneimittelagentur bezüglich der Sicherheit des Impfstoffs von AstraZeneca erklärt die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner:

 

„Zunächst muss man festhalten, dass es gut ist, dass die Europäische Arzneimittelagentur festgestellt hat, dass der Impfstoff wirksam ist, dass er sicher ist und dass die Vorteile des Impfstoffes gegenüber den möglichen Risiken einer Erkrankung überwiegen. Es war aber auch wichtig, dass sich mit den Vorfällen beschäftigt wurde und es wurde auch gesagt, dass es einen Warnhinweis geben muss. Wir brauchen jetzt eine schnelle Entscheidung, wie wir mit diesen Ergebnissen der Europäischen Arzneimittelagentur umgehen. Ich erwarte, dass der Bundesgesundheitsminister uns hier schnell einen klaren Vorschlag unterbreitet und wir dann morgen unser weiteres Vorgehen abstimmen können.“

Wichtiger Hinweis:

Das Statement ist als Zwischenstand nach der Entscheidung der Europäischen Arzneimittelagentur und einer ersten Beratung der Gesundheitsministerkonferenz zu verstehen. Die Beratungen werden heute Abend noch fortgesetzt. Unser Ziel ist, die Impfkampagne in Thüringen so schnell wie möglich voranzubringen. Zu den Ergebnissen des heutigen Abends und dem weiteren Vorgehen für Thüringen werden wir morgen öffentlich informieren.