Inhaltselment überspringen 

COVID-19 in Thüringen

Hier finden Sie alle aktuellen Informationen zum Thema COVID-19 (Coronavirus). Diese Seite wird regelmäßig aktualisiert.

 
Inhaltselment überspringen 

Themen

 
Inhaltselment überspringen 

Was gilt aktuell in Thüringen?

 
Inhaltselment überspringen 

Weitere Informationen

Aktuelle Fallzahlen

Eine Gesamtübersicht über das Infektionsgeschehen in Thüringen sowie einen Überblick über die Fallzahlen in allen Landkreisen/kreisfreien Städte haben wir auf einer Übersichtsseite zusammengestellt.

Corona-Warn-App

Durch die umfangreichen Lockerungen, die beschlossen wurden, spielt die Kontaktnachverfolgung eine zentrale Rolle. Die Corona-Warn-App kann hier eine sinnvolle Untersützung sein, um Infektionsketten in Thüringen besser und vor allem schneller nachvollziehen zu können. Die Installation der App ist bundesweit freiwillig. Weitere Informationen und ein FAQ zur App finden Sie auf der Seite coronawarn.app.

Aufruf zur #pflegereserve

Seit Beginn der Corona-Pandemie im März dieses Jahres stehen die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter der Thüringer Pflegeheime und der Angebote für Menschen mit Behinderungen unter einer enormen Dauerbelastung. In der aktuellen Situation werden daher regelmäßig helfende Hände in den Einrichtungen und Angeboten benötigt. Pflegerische oder medizinische Fachkräfte, die eine Einrichtung unterstützen möchten, können sich unter www.pflegereserve.de registrieren.

Wo gilt aktuell die "Notbremse"?

Überschreitet ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt in Deutschland an drei aufeinander folgenden Tagen eine Inzidenz von 100, werden dort bundeseinheitliche Maßnahmen das Infektionsgeschehen eindämmen. Auf unserer Übersichtsseite "Rechtsgrundlagen" erfahren Sie tagesaktuell, wo in Thüringen die Notbremse gilt.

Regelungen nach Branchen

Mit jeder Verordnung, die in Kraft tritt, können sich Regelungen für einzelne Branchen verändern. In unserer Übersichtsseite "Schutzkonzepte" finden Sie immer die entsprechenden Branchenregelungen zur aktuell gültigen Verordnung.

#ÄRMELHOCH

Sobald ausreichend Impfstoffe zur Verfügung stehen, sollen in den nächsten Monaten möglichst viele Thüringerinnen und Thüringer die COVID-19-Impfung erhalten. Gemeinsam mit der Thüringer Staatskanzlei stellen wir Ihnen im Rahmen einer Kampagne Menschen vor, die sich bereits jetzt für eine Impfung entschieden haben.

 
Inhaltselment überspringen 

Informationen in Leichter Sprache/Deutscher Gebärdensprache (DGS)

Hier finden Sie Informationen zum Corona-Virus in Leichter Sprache.

Klicken Sie auf die Schrift.
Dann bekommen Sie Informationen:

Auf der Internetseite der LIGA Selbstvertretung finden Sie weitere Informationen in Leichter Sprache, z. B. zu den akutellen Regeln und der Arbeit in Werkstätten für Menschen mit Behinderung.

Informationen in Deutscher Gebärdensprache finden Sie auf dem Youtube-Kanal des Bundesgesundheitsministeriums.

 
Inhaltselment überspringen 

Hilfetelefone und Beratungsangebote

Die Einschränkungen zur Eindämmung der Corona-Pandemie – Kontaktverbote, geschlossene Kindergärten und Schulen, Quarantäneanordnungen - stellen uns alle vor besondere Herausforderungen. Manche Sorgen belasten die Seele besonders. Weil nicht jedes Haus ein Zuhause ist, sind telefonische Beratungsangebote im Moment noch wichtiger als sonst. Für alle, die Hilfe, Beratung oder Kontakt suchen, haben wir eine Übersicht über Hilfetelefone und Beratungsangebote zusammengestellt. Die Angebote arbeiten vertraulich und auf Wunsch auch anonym.

 

 
Inhaltselment überspringen 

Krankenhausversorgung

Die aktuell zu beobachtende Entwicklung des Infektionsgeschehens in Deutschland und weltweit zeigt, dass das Coronavirus SARS-CoV-2 weiterhin aktiv ist und jederzeit mit Ausbrüchen gerechnet werden muss.Dementsprechend wird es erforderlich sein, an den Krankenhäusern dauerhaft Strukturen zu etablieren, um im Bedarfsfall von der Regelversorgung zur Versorgung von COVID-19-Erkrankten wechseln zu können.

Aktuelle Informationen zur Krankenhausverhausversorgung in Thüringen im Zuge der Covid-19-Pandemie haben wir auf einer Übersichtseite zusammengefasst.

 
Inhaltselment überspringen 

Medieninformationen

Thüringen startet Pilotprojekt für den elektronischen Impfnachweis

11.05.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Als erstes deutsches Bundesland führt Thüringen im Rahmen eines Pilotprojektes den elektronischen Impfnachweis ein. Jeder, der in Impfstellen und Impfzentren geimpft wird und über das Terminvergabe-Portal einen Termin gebucht hat, kann diesen Beleg ab Mittwoch, dem 12. Mai, nach seiner vollständigen Impfung erhalten. Mit dem Pilotprojekt in Thüringen startet die erste Testphase für den bundesweiten Impfnachweis. Dieser soll in der zweiten Hälfte des zweiten Quartals zur Verfügung stehen.

Thüringen setzt Vorgaben der „Bundesnotbremse“ in Landesverordnung um

06.05.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Die Thüringer Gesundheitsministerin Heike Werner und der Thüringer Bildungs- und Sportminister Helmut Holter haben gestern in Erfurt die Dritte Verordnung zur Änderung der Thüringer SARS-CoV-2-Infektionsschutz-Maßnahmenverordnung unterschrieben. Mit dieser Verordnung werden die Maßnahmen des geänderten Paragrafen 28b im Infektionsschutzgesetz des Bundes in Einklang mit der Thüringer Verordnungslage gebracht und erste lokale Öffnungsschritte bei einer stabilen Sieben-Tage-Inzidenz unter einem Wert von 100 definiert.

Thüringen öffnet Impfungen für dritthöchste Priorisierungsgruppe

04.05.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Thüringens Gesundheitsministerin Heike Werner hat nach der heutigen Kabinettssitzung über die Öffnung der dritthöchsten Priorisierungsgruppe für Impfungen gegen Covid-19 informiert. Damit sind ab sofort alle über 60-Jährigen, Menschen mit bestimmten Vorerkrankungen und zahlreiche Berufsgruppen impfberechtigt. Zu den Berufsgruppen zählen beispielsweise Beschäftigte des Lebensmitteleinzelhandels, der Energieversorgung, der Wasserversorgung und der Ernährungswirtschaft. Eine vollständige Übersicht der berechtigten Personengruppen findet sich auf der Internetseite des Gesundheitsministeriums: www.tmasgff.de/fileadmin/user_upload/Gesundheit/COVID-19/Impfkampagne/Prio3_ImpfVO.pdf

 

Terminankündigung: Gesundheitsministerin Heike Werner startet Thüringer Informationskampagne zur Corona-Schutzimpfung bei Hausärzten und in Apotheken

27.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Thüringen hat heute als erstes Bundesland die markante Marke von zehn Prozent der vollständig Geimpften erreicht. Das ist ein wesentlicher Meilenstein, denn mit der Corona-Schutzimpfung steht das derzeit wirksamste Instrument zur Eindämmung der Pandemie zur Verfügung.

Thüringen bei Zweitimpfungen bundesweit Spitze

27.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Zehn Prozent aller Thüringerinnen und Thüringer sind vollständig gegen das Corona-Virus geimpft. Das geht aus der heutigen Impfstatistik des Robert-Koch-Instituts hervor. Thüringen überschreitet damit als erstes deutsches Bundesland diese markante Schwelle.

Corona-Teilhabe-Fonds des Bundes verlängert

21.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Einrichtungen der Behindertenhilfe, Sozialkaufhäuser und gemeinnützige Sozialunternehmen waren in den vergangenen Monaten hart von den Folgen der Pandemie betroffen. Auch rund 900 Inklusionsbetriebe, in denen Menschen mit Schwerbehinderung arbeiten, litten unter Schließungen und Umsatzausfällen. Viele dieser Unternehmen konnten zunächst nur eingeschränkt oder gar nicht von Corona-Hilfen profitieren. Der Deutsche Bundestag stellte daher Ende vergangenen Jahres für die genannten Institutionen 100 Millionen Euro bereit. Über das Bundesministerium für Arbeit und Soziales wurde eine Förderrichtlinie erlassen und eine Verwaltungsvereinbarung auch mit Thüringen geschlossen. Seit Januar 2021 konnten die Hilfen über die Integrationsämter der Länder, in Thüringen beim Integrationsamt Suhl, für den Zeitraum von September 2020 bis März 2021 beantragt werden. Dieser Zeitraum wurde nun bis Mai 2021 verlängert. Das heißt, Anträge sind weiterhin möglich.

23.000 Sonderimpftermine für Personen ab 70 Jahren / Teil-Öffnung der Impf-Priorität 3

16.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Für das letzte Aprilwochenende (24.04./25.04.21) sowie das erste Mai-Wochenende (01./02.05.21) werden an Personen ab 70 Jahren zusätzlich 23.000 Impftermine vergeben. Die Terminvergabe für das erste Wochenende startet am Samstag, den 17.04.21. Ab dem kommenden Montag ist eine Terminbuchung zusätzlich über die telefonische Hotline der Kassenärztlichen Vereinigung möglich. Zudem startet am Montag die Terminvergabe für die Wochenendtermine am 01./02.05.21.

Mögliche Ladenöffnungen für Termineinkäufe in Thüringen abhängig von Inzidenzentwicklung

09.04.2021 - Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie

Gemäß der aktuellen Thüringer Corona-Verordnung dürfen Geschäfte des Einzelhandelns ab dem 12. April wieder für Termineinkäufe öffnen, vorausgesetzt, dass die landesweite Sieben-Tage-Inzidenz an den vorangegangenen sieben Tagen unter 200 liegt oder gelegen hat. Thüringen hat seit dem 7. April 2021 erstmals wieder eine Inzidenz unter einem Wert von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Bisher geschlossene Geschäfte könnten somit frühestens ab dem 14. April für Kundinnen und Kunden mit negativem Testergebnis öffnen. Eine abschließende Bewertung der Infektionslage wird jedoch erst zum Anfang der kommenden Wochen möglich sein. Aufgrund der aktuell unsicheren Entwicklung der Fallzahlen bittet Gesundheitsministerin Heike Werner um Geduld.

 
Inhaltselment überspringen 

Wichtige Links und Anlaufstellen